Wer verlegt die B68 in Osnabrück?

Die Verlegung der Bundesstraße 68 aus Osnabrück heraus ist für uns ein kleiner aber wichtiger Baustein, um weniger LKW-Verkehr in der Stadt und damit weniger potenzielle Gefahrensituationen mit Radfahrenden und Fußgänger*innen zu haben. Auf diese politische Entscheidung, ob und wann die B68 verlegt wird, hat die niedersächsische Landesregierung entscheidenden Einfluss. Und weil am 9. Oktober ein neuer Landtag gewählt wird, haben wir die Osnabrücker Kandidat*innen gefragt, ob sie eine Verlegung der B68 unterstützen und wann sie eine Verlegung für realistisch halten. Hier ist das Ergebnis: Es sind hoffnungsvolle Antworten dabei, aber auch desillusionierende. Wir hoffen auf eine neue Landesregierung, die den durchfahrenden LKW-Verkehr…

WeiterlesenWer verlegt die B68 in Osnabrück?

Seniorenbeirat Osnabrück gratuliert Radentscheid

Mehr Protected Bike Lanes und Radschnellwege Der Seniorenbeirat Osnabrück als gewählte politische Vertretung von 34.000 Osnabrücker Bürger und Bürgerinnen über 60 Jahre gratuliert dem gesamten Team des Radentscheides zu dem großen Erfolg bei der Realisierung des Bürgerentscheides. Bernd Glüsenkamp, beim Seniorenbeirat zuständig für den Radverkehr: „Der zeitnahe Beschluss des Osnabrücker Stadtrates, die Forderungen des Radentscheides vollständig zu übernehmen, ist ein Riesenerfolg aller aktiven Mitglieder des Radentscheides und seiner vielen Unterstützer und Unterstützerinnen. Wir begrüßen die schnelle Übernahme der Ziele durch den Stadtrat. Auch und gerade für uns Seniorinnen und Senioren sind sichere und komfortable Radwege – im Idealfall als Protected Bike Lanes und…

WeiterlesenSeniorenbeirat Osnabrück gratuliert Radentscheid

Letzte Chance Unterschriftenzettel einzureichem

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, haben wir die Mindestanzahl von 10 000 Unterschriften an unsere Oberbürgermeisterin Katharina Pötter übergeben und der Stadtrat hat kurz darauf - noch vor Ende der Unterschriftensammlung - unsere Forderungen fast einstimmig beschlossen. Das war ein riesen Erfolg und wir sind sehr dankbar für die umfangreiche Hilfe eurerseits.Trotzdem möchten wir zeitnah die endgültige Anzahl der Unterschriften veröffentlichen um ein möglichst großes Zeichen zu setzen. Falls ihr also noch ausgefüllte Unterschriftenlisten aufgetaucht oder abgegeben wurden, bitten wir euch diese bis Sonntag Abend in einem unserer Briefkästen in Schinkel oder Wüste abzugeben:Schinkel: Schwanenburgstraße 41Wüste: Blumenhaller Weg 91 Wie geht es eigentlich weiter mit dem Radentscheid?Wir machen…

WeiterlesenLetzte Chance Unterschriftenzettel einzureichem

Erfolgreiches Bürgerbegehren für sicheren Radverkehr

10.007 gültige Unterschriften in gut vier Monaten und eine politische Entscheidung im Eiltempo – das Bürgerbegehren ‚Radentscheid Osnabrück‘ wurde gestern (5. Juli) mit überwältigender Mehrheit vom Rat der Stadt Osnabrück angenommen. Mit Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger sendet der Radentscheid damit das stärkste Signal pro Fahrrad, das es in der Friedensstadt bisher gab. „Es ist geschafft! Zwei Jahre intensiver Arbeit haben sich gelohnt. Wir sind froh, dass der Rat unsere Ziele mit überwältigender Mehrheit übernommen hat und das deutliche Signal aus der Bürgerschaft damit aufnimmt. Der Auftrag ist klar: Osnabrück soll zur Fahrradstadt werden, in der alle sicher und komfortabel Fahrrad fahren können“,…

WeiterlesenErfolgreiches Bürgerbegehren für sicheren Radverkehr

Erfolgreiches Bürgerbegehren für sicheren Radverkehr

10.007 gültige Unterschriften in gut vier Monaten und eine politische Entscheidung im Eiltempo – das Bürgerbegehren ‚Radentscheid Osnabrück‘ wurde gestern (5. Juli) mit überwältigender Mehrheit vom Rat der Stadt Osnabrück angenommen. Mit Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger sendet der Radentscheid damit das stärkste Signal pro Fahrrad, das es in der Friedensstadt bisher gab. „Es ist geschafft! Zwei Jahre intensiver Arbeit haben sich gelohnt. Wir sind froh, dass der Rat unsere Ziele mit überwältigender Mehrheit übernommen hat und das deutliche Signal aus der Bürgerschaft damit aufnimmt. Der Auftrag ist klar: Osnabrück soll zur Fahrradstadt werden, in der alle sicher und komfortabel Fahrrad fahren können“,…

WeiterlesenErfolgreiches Bürgerbegehren für sicheren Radverkehr
Read more about the article Offener Brief an die Ratsfraktionen
Foto: Radentscheid Osnabrück

Offener Brief an die Ratsfraktionen

Sehr geehrte Damen und Herren,liebe Mitglieder des Rates der Stadt Osnabrück, wir vom Radentscheid Osnabrück haben in gut vier Monaten über 10.000 Unterschriften für mehr Sicherheit im Radverkehr von Bürgerinnen und Bürgern der Friedensstadt gesammelt. Nach fast zweijähriger Arbeit freuen wir uns nun über das erfolgreiche Bürgerbegehren. Jetzt liegt es an Ihnen, dieses bisher stärkste Zeichen aus der Bürgerschaft für sicheren Radverkehr aufzunehmen und unsere formulierten Ziele zu beschließen. Wir sind guter Dinge, dass wir Ihre Zustimmung am kommenden Dienstag im Rat bekommen werden – haben viele von Ihnen das Bürgerbegehren doch selber unterzeichnet. In einigen Teilen stimmen unsere Ziele mit den in…

WeiterlesenOffener Brief an die Ratsfraktionen
Read more about the article Radentscheid Osnabrück reicht erforderliche Menge an Unterschriften ein
Foto: Radentscheid Osnabrück

Radentscheid Osnabrück reicht erforderliche Menge an Unterschriften ein

10.007 gültige Unterschriften in gut vier Monaten – bei diesem Stand hat die Verwaltung der Stadt Osnabrück den Erfolg der Unterschriftensammlung für sicheren Radverkehr signalisiert. Mitglieder des Radentscheides Osnabrück haben Oberbürgermeisterin Katharina Pötter daraufhin heute symbolisch Listen mit den eigenen Namen überreicht. „Wir freuen uns und sind natürlich auch ein bisschen stolz, dass wir in gut vier Monaten, also deutlich unter der Zeit, ein erfolgreiches Bürgerbegehren durchgeführt haben. Über große Strecken sogar unter erschwerten Corona-Bedingungen, die das Sammeln nicht gerade einfach gemacht haben. Das ist bisher das deutlichste Zeichen in Osnabrück, dass sich die Bürgerinnen und Bürger Veränderungen wünschen. Die Radverkehrsförderung bekommt noch…

WeiterlesenRadentscheid Osnabrück reicht erforderliche Menge an Unterschriften ein

Jugendparlament unterstützt Radentscheid

Das Jugendparlament der Stadt Osnabrück unterstützt das Bürgerbegehren Radentscheid im Endspurt der Unterschriftensammelphase. Das ergab am vergangenen Montag (30. Mai) eine Abstimmung im Haus der Jugend. Zuvor hatte der Radentscheid seine Ziele vorgestellt. Daniel Doerk vom Radentscheid: „Wir freuen uns sehr, dass wir im Endspurt auf die Unterstützung des Jugendparlaments zählen können. Kinder und Jugendliche haben wir bei unseren einzelnen Zielen besonders im Blick. Eine unserer Leitfragen ist: Würdest du dein Kind hier Fahrrad fahren lassen? Erst wenn diese Frage mit Ja beantwortet wird, ist der Radweg gut. In Osnabrück ist das leider viel zu oft noch nicht der Fall. So kommt es…

WeiterlesenJugendparlament unterstützt Radentscheid

Radentscheid fordert mehr Anstrengungen bei Fahrradinfrastruktur

Zum Weiterbau der Erschließungsstraße am Wissenschaftspark in Osnabrück erklärt Vincent Benter vom Radentscheid Osnabrück: „Uns hat sich von Anfang an nicht erschlossen, warum diese Straße überhaupt gebaut wird. Zur Erschließung des Wissenschaftsparks ist sie nicht notwendig. Dieser kann aus mehreren Richtung problemlos erreicht werden. Dass für die Kostensteigerung jetzt eventuell Mittel aus dem Etat für den fahrradgerechten Umbau der Pagenstecherstraße abgezogen werden, lässt uns am Willen zweifeln, überhaupt etwas für den Radverkehr tun zu wollen. Ist der tödliche Unfall der 18-jährigen Schülerin an eben dieser Pagenstecherstraße aus dem Januar 2020 schon wieder in Vergessenheit geraten? Bei uns nicht. Wir warten immer noch auf…

WeiterlesenRadentscheid fordert mehr Anstrengungen bei Fahrradinfrastruktur
Read more about the article Radentscheid: Radverkehr auch überregional denken
Foto: Niklas Kemper

Radentscheid: Radverkehr auch überregional denken

Noch bis zu den Sommerferien sammelt der Radentscheid Osnabrück Unterschriften für sein Bürgerbegehren für sicheren Radverkehr. Auf Einladung von Bündnis/Die Grünen hat der Radentscheid Osnabrück am Montag (30. Mai) Negativbeispiele der Radverkehrsinfrastruktur gezeigt. Dabei konnten Mitglieder der Initiative der Grünen-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl im Oktober, Julia Hamburg, und der Landrätin des Landkreises Osnabrück, Anna Kebschull, auch Verbesserungspotenziale aufzeigen, die über die Zuständigkeiten der Stadt hinausgehen. Mit Blick auf viel zu schmale Schutzstreifen wie in der Liebigstraße wünscht sich der Radentscheid mehr Tempo 30-Anordnungen und mehr Entscheidungsmöglichkeiten bei den Kommunen. „Es gibt seit 2017 bereits ein Modellprojekt, das aber leider nicht umgesetzt wird. Von…

WeiterlesenRadentscheid: Radverkehr auch überregional denken

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten